Future Mobility

Future Mobility

Das Fahrrad verändert unser Leben. Wie gestalten wir in der nahen Zukunft den Weg zur Arbeit, wie die fahrradgerechte Stadt der Zukunft aus,, mit welchen "Rädern" werden wir unterwegs sein? Und schließlich: Wie können wir uns für diese Entwicklung stark machen?

Bildquelle: Messe Friedrichshafen

Future Mobility

09.04.2022

Dialogforum Fahrrad Berlin

Foto: Stefan Haehnel

Future Mobility

09.04.2022 10:00
– 10.04.2022 18:00

OUT_E18-24, überdachtes OUTDOOR

Dialogforum Fahrrad Berlin

Future Mobility

Foto: Stefan Haehnel

Easy Rider Road Show

Die Easy Rider Road Show ist eine Ausstellung über das Fahrrad als Utopie. Sie zeigt die wilden, subversiven und inspirierenden Seiten des Radfahrens in Bildern von international renommierten Fotografinnen und Fotografen – und dies in völlig neuer Form: als Fotoausstellung auf Rädern. Zwei dieser Räder werden auf der Velo zu sehen sein und laden die Besucherinnen und Besucher ein, die noch bis zum 29. Mai im Märkischen Museum stattfindende Sonderausstellung zu besuchen.
Eine Kooperarion zwischen musuku – Museum der Subkulturen und der Stiftung Stadtmuseum Berlin

Future Mobility

09.04.2022 10:00
– 10.04.2022 18:00

Easy Rider Road Show

Future Mobility

Die Easy Rider Road Show ist eine Ausstellung über das Fahrrad als Utopie. Sie zeigt die wilden, subversiven und inspirierenden Seiten des Radfahrens in Bildern von international renommierten Fotografinnen und Fotografen – und dies in völlig neuer Form: als Fotoausstellung auf Rädern. Zwei dieser Räder werden auf der Velo zu sehen sein und laden die Besucherinnen und Besucher ein, die noch bis zum 29. Mai im Märkischen Museum stattfindende Sonderausstellung zu besuchen.
Eine Kooperarion zwischen musuku – Museum der Subkulturen und der Stiftung Stadtmuseum Berlin

Nachhaltig und sicher unterwegs von 0-99
VCD - Mobilität für Menschen

Seit 1986 setzt sich der VCD als gemeinnütziger Umweltverband für eine umwelt- und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität ein. Besonders Kinder und Jugendliche werden bestimmen, wie die Zukunft der Mobilität aussieht. Wir wollen sie dabei unterstützen, sich selbstständig und nachhaltig im Verkehr zu bewegen. Mit unserem breiten Bildungsangebot vermitteln wir, wie sie bewusste Entscheidungen treffen können und verankern nachhaltige Mobilität langfristig in unserer Gesellschaft.

Future Mobility

11:00 – 11:30

VELOSalon

Future Mobility

Seit 1986 setzt sich der VCD als gemeinnütziger Umweltverband für eine umwelt- und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität ein. Besonders Kinder und Jugendliche werden bestimmen, wie die Zukunft der Mobilität aussieht. Wir wollen sie dabei unterstützen, sich selbstständig und nachhaltig im Verkehr zu bewegen. Mit unserem breiten Bildungsangebot vermitteln wir, wie sie bewusste Entscheidungen treffen können und verankern nachhaltige Mobilität langfristig in unserer Gesellschaft.

Zum Event
Fahrrad und Gender: Warum wir für die Stadt für Alle eine inklusive Verkehrspolitik brauchen
Katja Leyendecker, Mitglied im Landesvorstand des ADFC-Berlin

Wo mehr Frauen Radfahren! Ja, die Niederlande mit ihren einladenden breiten Radwegen, na klar! Aber warum fahren dort auch mehr Frauen als Männer mit dem Rad? Was ist überhaupt Mobilität? Wer macht sie? Und was bedeutet es, Demokratie im öffentlichen Raum zu er-fahren? Warum wir uns ganz doll um Versorgungswege kümmern sollten - all das fragt sich Katja Leyendecker, und versucht sich in Antworten.

Future Mobility, VELOWomen

11:30 – 12:00

VELOSalon

Fahrrad und Gender: Warum wir für die Stadt für Alle eine inklusive Verkehrspolitik brauchen

Future Mobility, VELOWomen

Wo mehr Frauen Radfahren! Ja, die Niederlande mit ihren einladenden breiten Radwegen, na klar! Aber warum fahren dort auch mehr Frauen als Männer mit dem Rad? Was ist überhaupt Mobilität? Wer macht sie? Und was bedeutet es, Demokratie im öffentlichen Raum zu er-fahren? Warum wir uns ganz doll um Versorgungswege kümmern sollten - all das fragt sich Katja Leyendecker, und versucht sich in Antworten.

Kiezblocks - HEUTE STADT MORGEN
Florian Keiper, Changing Cities

Über 50 Initiativen engagieren sich für weniger Durchgangsverkehr in ihren Berliner Kiezen. Sie alle haben Ideen und Vorschläge für menschenfreundliche Straßen. Als Initiator der Kiezblocks-Kampagne fragt Changing Cities: Wie tauglich sind Kiezblocks für die, die normalerweise nicht als Expert:innen gehört werden? Für ein Kind, das sich Gedanken zu Elterntaxis macht, für eine Seniorin, die über ihre Alltagsmobilität spricht und für einen Taxifahrer, der sich Sorgen um die Verkehrssicherheit macht und sich für Verkehrsberuhigung einsetzt.

Future Mobility

13:00 – 13:45

FluxFM Fahrradforum

Future Mobility

Über 50 Initiativen engagieren sich für weniger Durchgangsverkehr in ihren Berliner Kiezen. Sie alle haben Ideen und Vorschläge für menschenfreundliche Straßen. Als Initiator der Kiezblocks-Kampagne fragt Changing Cities: Wie tauglich sind Kiezblocks für die, die normalerweise nicht als Expert:innen gehört werden? Für ein Kind, das sich Gedanken zu Elterntaxis macht, für eine Seniorin, die über ihre Alltagsmobilität spricht und für einen Taxifahrer, der sich Sorgen um die Verkehrssicherheit macht und sich für Verkehrsberuhigung einsetzt.

Zum Event
Fahrradlobbyismus: Geschickt in die Gänge kommen. Podiumsdiskussion.
Moderation: Theresa Pfaff &Weert Canzler, Wissenschaftszentrum Berlin

Das WZB - Forschungsgruppe Digitale Mobilität und gesellschaftliche Differenzierung - organisiert eine Diskussionsrunde zum Thema Fahrrad-Lobbyismus. Um das Fahrrad als Fortbewegungsmittel in den Köpfen und auf den Straßen voranzutreiben, braucht es eine starke Interessensvertretung in der Politik. Diese hinkt in Deutschland anderen Ländern hinterher. Vor diesem Hintergrund soll in der Podiumsdiskussion diskutiert werden, was die Fahrradlobby braucht, um Fahrt aufzunehmen und eine größere politische Wirkung für den Stellenwert des Fahrrads in unserer Gesellschaft zu erzielen.

Future Mobility

14:00 – 14:45

FluxFM Fahrradforum

Fahrradlobbyismus: Geschickt in die Gänge kommen. Podiumsdiskussion.

Future Mobility

Das WZB - Forschungsgruppe Digitale Mobilität und gesellschaftliche Differenzierung - organisiert eine Diskussionsrunde zum Thema Fahrrad-Lobbyismus. Um das Fahrrad als Fortbewegungsmittel in den Köpfen und auf den Straßen voranzutreiben, braucht es eine starke Interessensvertretung in der Politik. Diese hinkt in Deutschland anderen Ländern hinterher. Vor diesem Hintergrund soll in der Podiumsdiskussion diskutiert werden, was die Fahrradlobby braucht, um Fahrt aufzunehmen und eine größere politische Wirkung für den Stellenwert des Fahrrads in unserer Gesellschaft zu erzielen.

Temporäre Spiel- und Nachbarschaftsstraßen
Cornelia Dittrich, Bündnis Temporäre Spielstraßen

Einen Nachmittag lang mal kein Autoverkehr, sondern Platz für Rollschuhe, Straßenkreide, Nachbarschaftsplausch, Hüpfspiele... Unser Ziel als Bündnis Temporäre Spielstraßen ist es, dass sich diese einfache Idee der temporären Spiel- und Nachbarschaftsstraße in Berlin als gängiges Instrument etabliert.
Alle reden immer von Mobilität, wir plädieren für das Gegenteil: Die Straße vor der eigenen Haustür zum Verweilen schön gestalten! Wir zeigen Euch wie’s geht.

Future Mobility, VELOKids

14:30 – 14:45

VELOSalon

Future Mobility, VELOKids

Einen Nachmittag lang mal kein Autoverkehr, sondern Platz für Rollschuhe, Straßenkreide, Nachbarschaftsplausch, Hüpfspiele... Unser Ziel als Bündnis Temporäre Spielstraßen ist es, dass sich diese einfache Idee der temporären Spiel- und Nachbarschaftsstraße in Berlin als gängiges Instrument etabliert.
Alle reden immer von Mobilität, wir plädieren für das Gegenteil: Die Straße vor der eigenen Haustür zum Verweilen schön gestalten! Wir zeigen Euch wie’s geht.

Zum Event
Preisverleihung "Engagementpreis Fahrrad Berlin"
Bettina Jarasch, Senatorin für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz zeichnet gemeinsam mit dem FahrRat seit 2009 Projekte und Initiativen aus, die sich um die Radmetropole Berlin verdient gemacht haben. Ziel des Preises „Fahrrad Berlin“ ist es, das vielfältige Engagement der Berliner Fahrrad-Community ebenso wie die Arbeit der Bezirke sichtbarer zu machen. Die ausgezeichneten Projekte sollen als Beispiel und Vorbild gelten und zu weiteren Aktionen motivieren.
Foto: Dominik Butzmann

Future Mobility

15:00 – 15:45

FluxFM Fahrradforum

Future Mobility

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz zeichnet gemeinsam mit dem FahrRat seit 2009 Projekte und Initiativen aus, die sich um die Radmetropole Berlin verdient gemacht haben. Ziel des Preises „Fahrrad Berlin“ ist es, das vielfältige Engagement der Berliner Fahrrad-Community ebenso wie die Arbeit der Bezirke sichtbarer zu machen. Die ausgezeichneten Projekte sollen als Beispiel und Vorbild gelten und zu weiteren Aktionen motivieren.
Foto: Dominik Butzmann

Zum Event
Mit Jelbi so viel Mobilität wie nie zuvor
Johanna Hofmann und Michael Bartnik, BVG

Die Mobilitätsplattform Jelbi verbindet Öffis, Sharing und Fahrdienste: In unserer Buchungs-App und auf inzwischen 50 Jelbi-Stationen und Jelbi-Punkten. Wir zeigen, wie Du unter unseren 55.000 Fahrzeugen immer das richtige Verkehrsmittel für alle Wege findest. In immer mehr Teilen Berlins. Damit ermöglichen wir immer mehr Menschen ein Leben ohne eigenes Auto und sorgen für eine lebenswertete Stadt.

Future Mobility

15:30 – 16:00

VELOSalon

Mit Jelbi so viel Mobilität wie nie zuvor

Future Mobility

Die Mobilitätsplattform Jelbi verbindet Öffis, Sharing und Fahrdienste: In unserer Buchungs-App und auf inzwischen 50 Jelbi-Stationen und Jelbi-Punkten. Wir zeigen, wie Du unter unseren 55.000 Fahrzeugen immer das richtige Verkehrsmittel für alle Wege findest. In immer mehr Teilen Berlins. Damit ermöglichen wir immer mehr Menschen ein Leben ohne eigenes Auto und sorgen für eine lebenswertete Stadt.

The Dutch way - Vision Zero learn with the Dutch
Dutch Cycling Embassy

Vision Zero: Das Fahrradfahren soll sicher und unfallfrei gewährleistet werden. Vor allem in Deutschland ist die Vision Zero – keine Verkehrstoten – noch in weiter Ferne. Die deutsch-niederländische Fahrradexpertin Maja van der Voet-Kurbatsch stellt ihre Ideen und ihre internationale Erfahrung, unter anderem als Beraterin der Stadt Utrecht, zu einer sicheren und nachhaltigen Stadt in einem kurzen Input vor. Außerdem stellen sich diverse deutsche und niederländische Stakeholder vor und wollen mit Ihnen diskutieren. Was kann in Deutschland verbessert werden?

Future Mobility

16:00 – 17:00

VELOSalon

Future Mobility

Vision Zero: Das Fahrradfahren soll sicher und unfallfrei gewährleistet werden. Vor allem in Deutschland ist die Vision Zero – keine Verkehrstoten – noch in weiter Ferne. Die deutsch-niederländische Fahrradexpertin Maja van der Voet-Kurbatsch stellt ihre Ideen und ihre internationale Erfahrung, unter anderem als Beraterin der Stadt Utrecht, zu einer sicheren und nachhaltigen Stadt in einem kurzen Input vor. Außerdem stellen sich diverse deutsche und niederländische Stakeholder vor und wollen mit Ihnen diskutieren. Was kann in Deutschland verbessert werden?

Zum Event

10.04.2022

Temporäre Spiel- und Nachbarschaftsstraßen
Cornelia Dittrich, Bündnis Temporäre Spielstraßen

Einen Nachmittag lang mal kein Autoverkehr, sondern Platz für Rollschuhe, Straßenkreide, Nachbarschaftsplausch, Hüpfspiele... Unser Ziel als Bündnis Temporäre Spielstraßen ist es, dass sich diese einfache Idee der temporären Spiel- und Nachbarschaftsstraße in Berlin als gängiges Instrument etabliert.
Alle reden immer von Mobilität, wir plädieren für das Gegenteil: Die Straße vor der eigenen Haustür zum Verweilen schön gestalten! Wir zeigen Euch wie’s geht.

Future Mobility, VELOKids

11:15 – 11:30

VELOSalon

Future Mobility, VELOKids

Einen Nachmittag lang mal kein Autoverkehr, sondern Platz für Rollschuhe, Straßenkreide, Nachbarschaftsplausch, Hüpfspiele... Unser Ziel als Bündnis Temporäre Spielstraßen ist es, dass sich diese einfache Idee der temporären Spiel- und Nachbarschaftsstraße in Berlin als gängiges Instrument etabliert.
Alle reden immer von Mobilität, wir plädieren für das Gegenteil: Die Straße vor der eigenen Haustür zum Verweilen schön gestalten! Wir zeigen Euch wie’s geht.

Zum Event
Verkehrspolitik und inklusive Stadtverkehrsplanung in den Niederlanden
Maja van der Voet

Was lernen wir von den Niederlanden im Bezug auf Diversität und Stadt(verkehrs)planung? Fakt ist, dass dort mehr Frauen als Männer Radfahren. Maja van der Voet berichtet über die Bedeutung des Rad- und Fußverkehrs in Utrecht und Amsterdam um Mobilität „für alle“ zu ermöglichen. Maja van der Voet ist freiberufliche Beraterin für nachhaltige Mobilitätsstrategien in den Niederlanden, mit einer Vorliebe für Rad- und Fußverkehr. Derzeit arbeitet Sie an der Strategie zur Verkehrswende der Region Amsterdam. Unter ihrer Federführung ist die Mobilitätsstrategie 2040 der Stadt Utrecht erarbeitet. Als Programmdirektorin der Tour de Force hat sie maßgeblich daran beigetragen, dass landesweite Absprachen für eine Zukunftsagenda Radverkehr zustande gekommen sind.

VELOWomen, Future Mobility

11:30 – 12:00

VELOSalon

Verkehrspolitik und inklusive Stadtverkehrsplanung in den Niederlanden

VELOWomen, Future Mobility

Was lernen wir von den Niederlanden im Bezug auf Diversität und Stadt(verkehrs)planung? Fakt ist, dass dort mehr Frauen als Männer Radfahren. Maja van der Voet berichtet über die Bedeutung des Rad- und Fußverkehrs in Utrecht und Amsterdam um Mobilität „für alle“ zu ermöglichen. Maja van der Voet ist freiberufliche Beraterin für nachhaltige Mobilitätsstrategien in den Niederlanden, mit einer Vorliebe für Rad- und Fußverkehr. Derzeit arbeitet Sie an der Strategie zur Verkehrswende der Region Amsterdam. Unter ihrer Federführung ist die Mobilitätsstrategie 2040 der Stadt Utrecht erarbeitet. Als Programmdirektorin der Tour de Force hat sie maßgeblich daran beigetragen, dass landesweite Absprachen für eine Zukunftsagenda Radverkehr zustande gekommen sind.

3 Jahre Mobilitätsgesetz: Wann landet es auf der Straße?
Frank Masurat, Vorstand & Solveig Selzer, Politische Referentin des Vorstands ADFC Berlin

Das Berliner Mobilitätsgesetz ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einem fahrradfreundlichen Berlin. Aber wieso ist auch heute, über drei Jahre nach seiner Verabschiedung, so wenig von der darin beschlossenen Fahrradinfrastruktur fertig gebaut? Und was muss sich ändern, damit mehr Tempo in den Prozess kommt?
Foto: Carolina Mazza

Future Mobility

12:30 – 13:00

VELOSalon

3 Jahre Mobilitätsgesetz: Wann landet es auf der Straße?

Future Mobility

Das Berliner Mobilitätsgesetz ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einem fahrradfreundlichen Berlin. Aber wieso ist auch heute, über drei Jahre nach seiner Verabschiedung, so wenig von der darin beschlossenen Fahrradinfrastruktur fertig gebaut? Und was muss sich ändern, damit mehr Tempo in den Prozess kommt?
Foto: Carolina Mazza

Nachhaltig und sicher unterwegs von 0-99
VCD - Mobilität für Menschen

Seit 1986 setzt sich der VCD als gemeinnütziger Umweltverband für eine umwelt- und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität ein. Besonders Kinder und Jugendliche werden bestimmen, wie die Zukunft der Mobilität aussieht. Wir wollen sie dabei unterstützen, sich selbstständig und nachhaltig im Verkehr zu bewegen. Mit unserem breiten Bildungsangebot vermitteln wir, wie sie bewusste Entscheidungen treffen können und verankern nachhaltige Mobilität langfristig in unserer Gesellschaft.

Future Mobility

14:00 – 14:30

VELOSalon

Future Mobility

Seit 1986 setzt sich der VCD als gemeinnütziger Umweltverband für eine umwelt- und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität ein. Besonders Kinder und Jugendliche werden bestimmen, wie die Zukunft der Mobilität aussieht. Wir wollen sie dabei unterstützen, sich selbstständig und nachhaltig im Verkehr zu bewegen. Mit unserem breiten Bildungsangebot vermitteln wir, wie sie bewusste Entscheidungen treffen können und verankern nachhaltige Mobilität langfristig in unserer Gesellschaft.

Zum Event
Mobilitätskultur
Moderation: Isabell Eberlein, Velokonzept

Welchen Status hat die Mobilität für dich als Individuum und was sind die Faktoren, wie du sie gestaltest? Frauen und Männer haben aufgrund ihrer gesellschaftlichen (Gender) Rollen unterschiedliche Mobilitätsverhalten. Hier steht weniger im Vordergrund worin sich diese begründen, sondern wie wir diese ändern können und welche Rolle dabei unser Verständnis einer Mobilitätskultur spielt.
Gäst:innen tbc

Future Mobility, VELOWomen

14:30 – 15:00

FluxFM Fahrradforum

Mobilitätskultur

Future Mobility, VELOWomen

Welchen Status hat die Mobilität für dich als Individuum und was sind die Faktoren, wie du sie gestaltest? Frauen und Männer haben aufgrund ihrer gesellschaftlichen (Gender) Rollen unterschiedliche Mobilitätsverhalten. Hier steht weniger im Vordergrund worin sich diese begründen, sondern wie wir diese ändern können und welche Rolle dabei unser Verständnis einer Mobilitätskultur spielt.
Gäst:innen tbc